10.09.2021 Neue Quarantäneregelungen!
Eine neue Schulmail trifft folgende neue Regelungen:
 „(…) Die Quarantäne von Schülerinnen und Schülern ist ab sofort grundsätzlich auf die nachweislich infizierte Person zu beschränken.
Die Quarantäne von einzelnen Kontaktpersonen oder ganzen Kurs- oder Klassenverbänden wird nur noch in ganz besonderen und sehr eng definierten Ausnahmefällen erfolgen.
 Ein solches Vorgehen ist zur Sicherstellung eines möglichst verlässlichen Schulunterrichts in Präsenz aus Sicht eines wirksamen Infektionsschutzes vertretbar, wenn
               * die Schule die allgemein empfohlenen Hygienemaßnahmen - einschließlich des korrekten Lüftens der Klassenräume (AHA+L) - beachtet hat und
               * die betroffenen Schülerinnen, Schüler oder Lehrkräfte alle weiteren vorgeschriebenen Präventionsmaßnahmen, insbesondere zur Maskenpflicht und den regelmäßigen Testungen, beachtet haben. (…)"

 
Wichtig zum Verständnis: Eine Quarantäneentscheidung trifft immer nur das zuständige Gesundheitsamt und nicht die Schule!

"Sollte ausnahmsweise doch eine Quarantäne von Kontaktpersonen angeordnet werden, ist diese auf so wenige Schülerinnen und Schüler wie möglich zu beschränken. (…) 
Die Quarantäne der Schülerinnen und Schüler kann in diesem Fall durch einen negativen PCR-Test vorzeitig beendet werden. Der PCR-Test erfolgt beim Arzt oder im Rahmen der Kapazitäten in den Testzentren. Eine Abwicklung über die Schule ist nicht vorgesehen. Die Tests werden über den Gesundheitsfonds des Bundes finanziert (vgl. § 14 Test-Verordnung Bund).
 Der Test darf frühestens nach dem fünften Tag der Quarantäne vorgenommen werden. Bei einem negativen Testergebnis nehmen die Schülerinnen und Schüler sofort wieder am Unterricht teil. Diese Regelung gilt nicht für Lehrkräfte und sonstiges schulisches Personal.
 Schülerinnen und Schüler, die sich gegenwärtig in einer angeordneten Quarantäne befinden, können ab sofort von der Möglichkeit Gebrauch machen, sich frühestens nach fünf Tagen durch einen PCR-Test freizutesten.(...)"

Bitte zeigen Sie das negative Testergebnis Ihre Kindes am Schultor vor!
 

02.09.2021 Lollitests für alle Jahrgänge montags und mittwochs
Ab Montag, den 6. September 2021 finden die Pooltestungen, auch die des 3. und 4. Jahrgangs, in der Regel immer am Montag und am Mittwoch statt.
Sofern ein Kind an einem dieser beiden Wochentage nicht in der Schule ist, wird es am Tag darauf mit einem Clinic-Selbsttest getestet.

 

19.08.2021 Kein Testnachweis (Schülerausweis) nötig für Kinder unter 15 Jahre!

Aus dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales erreicht uns folgende Klarstellung:

"Ab dem 20. August 2021 gilt nach der neuen Coronaschutzverordnung, wenn die 7-Tage-Inzidenz in einer Kommune oder im Land an fünf Tagen hintereinander über 35 liegt, für einige Bereiche die sogenannte 3G-Regel. Dies bedeutet, dass der Zutritt zu bestimmten Innenbereichen nur geimpften, genesenen oder getesteten Personen gestattet ist.
 
Ausgenommen von der Nachweispflicht sind allerdings Kinder und Jugendliche, die zur Schule gehen. Denn seit dem 12. April gilt eine Pflicht zur Testung in den Schulen. Sie ist so festgelegt, dass die Teilnahme an wöchentlich zwei Tests zur Voraussetzung für den Aufenthalt in der Schule gemacht wird. 
 
Aufgrund dieser Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen gelten schulpflichtige Kinder und Jugendlichen auch in ihrer Freizeit automatisch als getestete Person. Sie müssen also keinen negativen Corona-Test vorzeigen, wenn sie zum Beispiel in die Innengastronomie möchten. Schüler ab 15 Jahren müssen allerdings dann ihren Schülerausweis als Testnachweis vorzeigen. Für Schüler unter 15 Jahren entfällt dieses Erfordernis."

 

19.08.2021 altstadt.raum
Die Testphase der Verkehrsberuhigung im Rahmen des städtischen Projekts „altstadt.raum“ betrifft auch den Autoverkehr zur und die Parkmöglichkeiten an der Klosterschule.
Das Amt für Verkehr, das Amt für Schule und das Ordnungsamt haben in einer Begehung mit mir als Schulleiterin zwei Haltepunkte als geeignet für eine sichere Bringe- und Abholmöglichkeit bewertet:
An der Ritterstraße in Höhe Haus Nr. 1/3 und an der Welle/Neustädter Straße im Anschluss an die Fußgängerzone.

Den vom Amt für Verkehr erstellte Plan „Der sichere Weg zur Klosterschule“ finden Sie  hier

 

18.08.2021 Präsenzunterricht nicht an Inzidenzwerte gebunden
Aus dem Ministerium erreicht uns gestern folgende Information:
"Für das vor uns liegende Schuljahr ist es ein zentrales schulpolitisches Anliegen der Landesregierung, auch in der Pandemie den Schulbetrieb in Präsenz sicherzustellen. Mit einer Neufassung der Coronabetreuungsverordnung wurde nunmehr geregelt, dass der Präsenzunterricht inzidenzunabhängig gewährleistet wird. Damit ist der Schulbetrieb in Präsenz nicht mehr an bestimmte Inzidenzwerte gebunden. Dies ist vor allem durch die vielfältigen, bewährten Schutzmaßnahmen wie Testungen, Maskenpflicht, Lüften und aufgrund der erweiterten Impfangebote verantwortungsvoll möglich. Gerade deshalb ist es von besonderer Bedeutung, diese Schutzmaßnahmen und alle sonstigen Hygienemaßnahmen weiterhin strikt einzuhalten."
 

14.08.2021 Informationen zu den Lollitests
Die zwei verpflichtenden Lollitests pro Woche werden auch in diesem Schuljahr weitergeführt. Allerdings haben wir mit Beginn des Schuljahres ein neues Testlabor zugewiesen bekommen, das Labor Krone in Bad Salzuflen.
Ein Informationsvideo des Labors finden Sie hier

Wichtig ist, dass Sie das individuelle Teströhrchen, dass Sie von den Mühlenkreiskliniken bekommen haben, vernichten. Dafür gibt es keine Verwendung mehr.

Sie bekommen über Ihr Kind ein neues Teströhrchen mit schriftlichen Erklärungen vom Labor Krone. Dieses müssen Sie bitte zu Hause gut verwahren, um es im Falle eines Anrufes von uns an Ihrem Kind durchzuführen und bis 8.30 Uhr zur Schule bringen. Wir rufen an, wenn der Pool Ihres Kindes, also die Klasse, insgesamt positiv getestet wurde. Mit dem Individualtest kann dann das infizierte Kind herausgefunden werden.
Testrhythmus: In der Regel werden die Tests am Montag und Mittwoch für alle Klassen durchgeführt.

 

06.05.2021 Informationen zum Lolli-Test

Liebe Eltern, nun sind Informationen des Ministeriums verfügbar, die Sie über die Lolli-Tests informieren, die ab dem 10.05. in den Grund- und Förderschulen des Landes NRW verpflichtend durchgeführt werden. 

Erklärvideo für Kinder zum Lolli-Test

 Lolli-Tests_Infobrief_fuer_Eltern.docx

 Anleitung_Lolli-Tests_bebildert.pdf

 

13.04.2021 Informationen zu den Selbsttests
Liebe Eltern,
ich möchte Ihnen heute gerne Informationen zu dem Selbsttest geben, die wir bekommen haben und die die Kinder in der Notbetreuung auch diese Woche schon anwenden.
Es handelt sich um „Clinitest Rapid Covid-19 Antigen Test“ von Siemens Healthineers.
Auf der Seite des Ministeriums finden Sie neben Hinweisen zur Testpflicht auch viele Informationen zu diesem Selbsttest, auch Anleitungen und ein VideoSchulministerium
Im Eintrag von gestern können Sie die wichtigsten Hinweise aus der neuen Coronabetreuungsverordnung nachlesen, die sie Schulen betreffen. Hier finden Sie auch noch einmal den gesamten Wortlaut.  
Sicher haben Sie auch Fragen, wie es weitergeht, wenn ein Kind ein positives Ergebnis im Selbsttest hat. Dazu hat das Ministerium folgendes Informationen herausgegeben.  MSB-Umgang_positiver_Selbsttest.pdf
Ich hoffe, dass diese Informationen viele Ihrer Fragen beantwortet. Für weitere Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.
Mit freundlichen Grüßen, U. Hammerschmidt

 

16.03.2021 Hinweise des LKA zur Mediennutzung

Liebe Eltern, vom Landeskriminalamt (LKA) erreichen uns folgende Hinweise zum Online-Unterricht, die ich gerne an Sie weitergeben möchte. Einen Elternbrief dazu haben Sie auch erhalten.

 Hinweise_zum_Distanzunterricht-LKA.pdf

 

05.02.2021 Beratungsstellen
Liebe Eltern,
der lange Lockdown und die Zeiten des Distanzunterrichts zerren an allen Nerven und die häusliche Situation ist im Moment sicherlich nicht immer einfach. Deshalb gebe ich Ihnen noch einmal die Beratungsstellen an, die wir schon im 1. Lockdown im März veröffentlicht haben. Geben Sie diese Kontaktdaten auch gerne an andere Familien weiter.

 Corona_Kontakttelefon.pdf

 Hilfe_bei_Gewalt.pdf

 Schulbrief_Beratungsstellen_SchuelerInnen_und_Eltern.pdf

 

04.09.2020

aus der letzten Schulmail des Ministeriums vom 31.08.2020:

"Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen. Im Bildungsportal steht ein Schaubild hier zur Verfügung, das Eltern eine Empfehlung gibt, was bei einer Erkrankung ihres Kindes zu beachten ist. Diese Information entlastet Schulen und betont die gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule, alle Schülerinnen und Schüler sowie alle am Schulleben Beteiligten und deren Familien vor einer Infektion zu schützen."

 

20.05.2020

Auch wenn ich hoffe, das wir alle gesund bleiben, gibt es jetzt vom Ministerium genau beschriebene "Corona-Szenarien", die gemeldet werden müssen.

In den beschriebenen Fällen bitten wir also um Benachrichtigung im Schulbüro  

 

 



Hier einloggen: Log In

Zuletzt aktualisiert von Ham am 10.09.2021, 11:03:21.